Archiv für den Monat: Februar 2018

Matratzen Härtegrad – Ganz wichtiger Faktor für die richtige Wahl!

Immer wieder ist heutzutage die Rede von dem Matratzen Härtegrad. Viele Menschen wissen nicht, weshalb der Härtegrad wichtig ist und was eigentlich damit angegeben wird. Generell ist der Matratzen Härtegrad das Maß für die Härte der Matratze. Es wird damit mitgeteilt, wie weich oder hart eine Matratze ist. Der Härtegrad muss zu den persönlichen Bedürfnissen passen, damit bei der Wirbelsäule auch die orthopädisch korrekte Lage sichergestellt wird.

Was ist bei dem Matratzen Härtegrad zu beachten?

Matratzen HärtegradBei den Matratzen gibt es natürlich Härteunterschiede und erzielt werden diese durch die unterschiedlichen Matratzenkerne. Es kann sich beispielsweise um Federkern, Kaltschaum oder Latex handeln. Für die Härtegrade gibt es dabei leider keine einheitlichen Standards. Die Matratze wird abhängig von dem Hersteller in verschiedenen Härtegradstufen angeboten. Nicht selten kann der Matratzen Härtegrad dann für die Verbraucher irreführend wirken. Die angegebenen Härtegrade variieren im Schnitt zwischen drei und fünf Abstufungen und die Einteilung in vier Härtegrade ist dabei am weitesten verbreitet. Es handelt sich um H1, H2, H3 und H4. Nicht selten kann die persönliche Härtegradempfehlung in Erfahrung gebracht werden und dafür werden nur Körpergewicht und Körpergröße benötigt. Es stehen schließlich Härtegrad-Rechner als Hilfsmittel zur Verfügung. Wurde ein optimaler Härtegrad gewählt, ist die Wirbelsäule horizontal in der Seitenlage. Jeder darf nicht ins Hohlkreuz verfallen, wenn man auf dem Rücken liegt.

Wichtige Informationen zu dem Matratzen Härtegrad

Wenn der Matratzen Härtegrad zu niedrig ist, dann ist die Matratze zu weich. Ist eine Matratze zu weich kommt es oft vor, dass Wirbelsäule und Körper durchhängen. Die Folge sind am Ende Verspannungen und  Rückenschmerzen. Am besten ist dann, wenn der höhere Härtegrad gewählt wird. Ist der Matratzen Härtegrad zu hoch, dann ist eine Matratze zu hart. Die harten Matratzen sind auch nicht geeignet, denn im Schulter- und Beckenbereich gibt es damit die zu hohe Belastung. Die Bandscheiben und Wirbelsäule können sich nicht genug regenerieren und damit entstehen chronische Rückenschmerzen. Bei Hüfte und Schulter gibt es zudem Druckstellen und es gibt die Beeinträchtigung der Durchblutung. Einen optimalen Matratzen Härtegrad gibt es dann, wenn die Wirbelsäule in der Seitenposition gerade und horizontal liegt. Dem Körper wird dann in die natürliche Position verholfen und damit werden Bandscheiben und Wirbelsäule bestens gestützt. Ermöglicht wird damit der entspannte und erholsame Schlaf und zudem werden Verspannungen und Rückenschmerzen verhindert. Die Wahl von dem passenden Härtegrad hängt ab von dem eigenen Körpergewicht. Umso mehr Kilos sich auf der Waage befinden, umso härter sollte dann auch die Matratze sein. Auch die Körpergröße spielt eine wichtige Rolle und zudem sollten Körperbau und Liegeverhalten beachtet werden.

Gemeinsam die schönsten Seiten Südamerikas erleben

Hohe Berge, sagenumwobene Stätten, eine außergewöhnliche Tier-und Pflanzenwelt und uralte Völker. Südamerika ist ein atemberaubendes Reiseziel das seinesgleichen sucht. Entdecken Sie diesen einzigartigen Doppelkontinent bei Südamerika Gruppenreisen und erleben Sie gemeinsam mit anderen Reisenden eine besondere Zeit unter der Sonne Südamerikas.

Südamerika Gruppenreisen sind längst nicht mehr angestaubt

Waren Gruppenreisen früher verpönt, so fokussieren sich internationale Reiseveranstalter heute immer mehr zu individuellen Gruppenreisen. Auch junge Leute schätzen die Erfahrung in der Gemeinschaft und erleben gerne zusammen ein spannendes Abenteuer im Urlaub.

suedamerika_gruppenreisenSüdamerika Gruppenreisen bieten dabei individuelle Routen durch 13 Länder, die je nach Interesse und Vorliebe gebucht werden können. Besonders wer erstmals in die beliebte Region reist, sollte in der Gruppe auf einen erfahrenen Reiseleiter vertrauen, der Südamerika Gruppenreisen stets anführt. So haben Sie nicht nur einen fachkundigen Reiseleiter an der Seite, der Ihnen das Land von einer völlig neuen Seite zeigt, kulturelles und historisches Hintergrundwissen an seine Gruppe weitergeben kann sowie bei Fragen oder auftretenden Problemen mit Rat und Tat zu Seite stehen kann.

Auf der Spur der Inkas in Mexiko, Lamas streicheln in Peru und Tango tanzen in Argentinien
Südamerika bietet in seinen 13 Ländern zahlreiche Abenteuer, die auch bei einer Gruppenreise nicht fehlen dürfen. Damit jeder die Eindrücke sammeln kann, die er mit seiner Zeit in Südamerika verbinden möchte, werden unterschiedliche Touren durch die Länder Südamerikas gemacht. Ganz gleich ob Sie den Karneval im brasillianischen Rio de Janeiro kennenlernen möchten, in Argentinien Tango tanzen möchten oder in Peru Lamas streicheln wollen, auch auf Südamerika Gruppenreisenkönnen Sie Ihre ganz persönlichen Wünsche ausleben.

Südamerika Gruppenreisen: Mehr Informationen

Südamerika Gruppenreisen finden stets in kleinen Gruppen statt, damit die beliebtesten Ziele in Ruhe angesteuert und besichtigt werden können. Hier ist auch Platz für individuelle Anregungen, die die Südamerika Gruppenreisen so beliebt machen.

Warum Südamerika Gruppenreisen beliebter sind als eine Solo Tour durchs fremde Land

1. Gemeinsame Erfahrungen genießen
Reiselustige finden bei einer Gruppenreise Gleichgesinnte, die ebenfalls auf der Suche nach abenteuerreichen Erlebnissen sind. Oftmals finden sich hier schnell Bekanntschaften, die das Erlebnis der Südamerika-Reise noch spannender machen. Wer sich auch nach der Reise mit seinen Mitreisenden über das Erlebte austauschen kann, kann länger von dem Erlebten schwärmen.

2. Geführte Reisen abseits der üblichen Reiserouten
Wer Südamerika von einer völlig neuen Seite erleben möchte, dem sei eine Gruppenreise durch die Länder Südamerikas angeraten. Denn die kleinen, bis zu 15 Mann starken Gruppen werden jederzeit von einem fachkundigen Reiseleiter begleitet, der die schönsten Orte auch abseits des üblichen Touristenverkehrs zeigen kann. Anders als bei einem Solo Trip kann man sich sicher in der Gruppe bewegen und lernt das Land aus einem anderen Blickwinkel kennen.

3. Günstiger Reisen
Eintritt ins Museum, Auto mieten, Restaurantkosten, wer alleine reist, muss auch alle Kosten alleine tragen. Bei der Gruppenreise ergibt sich häufig ein kostengünstiger Preis, da man Gruppentarife einholen kann und diese günstiger sind als für alleine Reisende.