Archiv der Kategorie: Wellness

Das Räuchergefäss

Zum richtigen Verräuchern von duftenden Rinden, Harzen, Kräutern, Wurzeln, Früchten oder getrockneten Samen braucht man ein entsprechendes Räuchergefäss. Mit diesem kann man die Räucherstoffe kontrolliert verbrennen. Beim Räuchergefäss gibt es verschiedene Formen, die man mit der Zeit entwickelt hat.

Rauchfass

Das Rauchfass, das ebenso als Weihrauchfass bezeichnet wird, ist ein zweiteiliges Räuchergefäss. Dieses befestigt man an einer Kettenkonstruktion. Im Normalfall besteht es aus Materialien, wie beispielsweise Messing, Bronze, Silber oder Gold. Während der kirchlichen Liturgie wird ein derartiges Räuchergefäss in der römisch-katholischen und orthodoxen Kirche verwendet sowie vom Ministranten getragen. Dabei wird im Rauchfass auf glühender Holzkohle Weihrauch verbrannt und das Kreuz, der Altar, die teilnehmenden Personen, das Allerheiligste und das Evangelium nach einer gewissen Form beweihräuchert. Passend zu diesem Räucherfass gehört ebenso ein Weihrauchschiffchen. So wird ein Gefäß genannt, in dem der entsprechende Weihrauch beim Gottesdienst aufbewahrt wird.

Räuchermännchen

Ein Räuchergefäss, das aus dem Erzgebirge stammt, ist der Rächermann, der inzwischen weltberühmt ist und mit dem die Räucherkerzchen, die auch dort hergestellt werden, verräuchert werden. Oft werden diese Männchen aus bestimmten heimischen Laubhölzern wie Buche, Birke, Linde, Fichte, Ahorn und Erle gedrechselt. Sie zählen im Erzgebirge zum festen Brauchtum während der Weihnachtszeit. Inzwischen sind Räuchermännchen in zahlreichen Versionen erhältlich, die meist regionale und traditionelle Berufe wie beispielsweise Förster oder Bäcker darstellen.

Räucherpfanne

Schon während der biblischen Zeit verwendete man die Räucherpfanne. Bei dieser handelt es sich um ein Räuchergefäss, die vom Altar die Feuerkohlen enthielten und die man mit Räucherwerk belegte, damit auf diese Art eine Weihrauchwolke emporstieg. Oft wurde die Räucherpfanne für Segnungs- und Reinigungszeremonien eingesetzt, weil man mit deren Hilfe Plätze, Orte, Menschen und Gegenstände einfach ausräuchern konnte. Heute können viele Räucherpfannen im Handel erworben werden, die oft einen langen Stiel enthalten, der aus Metall oder Holz besteht und sich damit hervorragend tragen lässt.

Räucherschale

Als Räuchergefäss eignet sich eine Räucherschale, die ebenso als Räucherkelch bezeichnet wird. Diese sollte möglichst aus Stein oder Keramik gefertigt sein, damit die Wärme von glühenden Kohlen hervorragend absorbiert wird. Des Weiteren ist es auch möglich, dass die Räucherschale aus Materialien wie Ton oder Stein besteht. Traditionell verfügt dieses Räuchergefässüber drei Beine. Wenn die Schale einen oder einige Füße enthält, dann ist das noch besser für die Handhabung, weil man sich auf diese Art keinesfalls so rasch verbrennen kann. Eine Form der Räucherschale ist der Räucherbecher, der vor allem in Japan traditionell verbreitet ist. In der Regel ist dieser aus Keramik per Hand hergestellt. Dieser Räucherbecher enthält drei Füße.

Räuchertasse

Eine andere Art von Räuchergefäss ist die Räuchertasse aus Ton, die insbesondere im Orient verwendet wird. Schon im Altertum diente diese im privaten Hauskult für das Rauchopfer, was archäologische Funde bestätigen. Heute benutzt man eine derartige Räuchertasse für die Verbrennung von Weihrauch. Sie kann oft in der arabischen Welt auf den Basaren gekauft werden.

Musik mischen

Sie haben ihren Song fertig geschrieben sowie alle notwendigen Elemente aufgenommen und fragen sich, weswegen das vorläufige Ergebnis nicht so klingt wie die Profis im Radio? Dabei haben Sie doch dogmatisch auf fehlerfreies Spiel, druckvolen Gesang sowie ideales Timing geachtet. Dennoch fehlt der allerletzte Schliff. Das Geheimnis ist das abschließende Musik Mischen, oder ebenfalls „Mastern“ der Songs. Dabei werden Lautstärkepegel, Effekte und andere Tricks genutzt, um dem Stück mehr Stimmung sowie „Druck“ zu verpassen. Aber wie geht das genau, Musik zu mischen?

Wieso ist Musik Mischen so relevant?

Beim Mischen kommt es auf unterschiedliche Sachen an, abhängig von dem einzelnen Element. Ein großes Mysterium zum Beispiel ist der Gesang. Ungeachtet noch so druckvoller Aufnahme unter schallisolierten Bedingungen mit hochqualitativem Mikrofon will Der Gesang im fertigen Mix einfach nicht „voll“ klingen? Probieren Sie es beim Musik Mischen einmal mit der Dopplung der Gesangsspur. Sie erschaffen eine neue Gruppe von Spuren und setzen dort insgesamt vier mal die eigentliche Spur ein. Zwei Spuren verbleiben so wie sie sind sowie werden auf links sowie rechts gleichmäßig verteilt. Die anderen zwei werden gewandelt und zwar mit dem „Delay“ Effekt, der dafür sorgt, dass eine minimale Verzögerung in der Spur entsteht. Das muss aber nicht bewusst hörbar im Mix werden, statt dessen unbewusst den Gesang mehr Raum einnehmen können. Darüber hinaus lohnt sich stets, einen echten „Overlay“ zu machen, also die Stimme wieder einzusingen und darüber zu legen. So entsteht auch eine authentische Verdickung der Stimme. Weiterhin können Sie mit verschiedenen Effekten beim Musik Mischen, wie zum Beispiel dem Verdichter arbeiten.

Techniken beim Musik mischen

Der Kompressor stellt eine der wichtigsten Effekte bei dem Musik Mischen dar, weil er Dynamikunterschiede der Spur komprimiert, also der Unterschied zwischen lauten und leisen Passagen. In der Regel bekommt eine Spur durch die Anwendung des Kompressors mehr Präsenz, da sich die Lautstärke schließlich besser einpendeln lässt. Sie müssen allerdings immer berücksichtigen, dass ein Kompressor kein Allheilmittel ist. Wichtig ist, dass Sie verschiedene Optionen austesten, bis Ihnen der Mix gefällt.

Saunabänke

saunabaenkeSaunabänke müssen Hitze und Feuchtigkeit in der Sauna ertragen. Deshalb ist es wichtig bei der Innenausstattung der Sauna besonders hochwertige Materialien zu kaufen. Beim Kauf der Saunabänke und Kopfstützen darf nicht gespart werden. Ist es das Holz welches mit den Temperaturen und der Feuchtigkeit nicht klar kommt, setzt sich sehr schnell Schimmel und Fäule an. Kaufen Sie nur spezielle für die Sauna geeignete Möbel.

Saunabänke – Bäderliege als Bermuda Gesundliege, Stapelliege, Kippliege

Hochwertige Liegen sind oft optisch sehr attraktiv und haben dazu noch eine Top Qualität. Sie eignen sich für den Sauna- Bäder- und Freizeitbereich sehr gut. Diese Liegen sind nicht fest verbaut und können auch in den Außenbereich wie Balkon und Terrasse gestellt werden, wenn sie gerade nicht in der Sauna gebraucht werden. Diese Saunabänke gibt es in zahlreichen Varianten, die kaum Wünsche offen lassen. Egal wo man sie hinstellt ob am privatem Pool als Schwimmbadliege oder zum relaxen und in der Sonne liegen, überall machen sie eine gute Figur. Sie sind diese von der Materialausstattung und der Qualität der starken Beanspruchung in jedem Bereich, bei guter Pflege, gewachsen.

Saunabänke – Ruhebänke aus Holz- glatt und gemuldet!

Die Saunabänke aus Holz sind meist aus Abachi gefertigt und am liebsten gemuldet, denn eine starre gerade Bank wird schnell unbequem. Die Saunaliegen aus Holz sind Ruhebänke zum Einsatz nur in Saunaräumen und Solarien. Ihre glatte stabile Ausführung gemuldet mit verstellbarem Kopfteil ist sehr bequem und kann hygienisch sauber gehalten werden. Das Kopfteil kann meist noch separat verstellt werden.

Reinigung der Saunabänke
Stolzen Besitzern einer hauseigenen Sauna liegt viel daran, dass diese lange ihre Dienste tut. Regelmäßige Pflege und Wartung ist dabei unumgänglich. Sowohl das Schloss als auch die Scharniere an der Tür müssen regelmäßig geölt werden. Schrauben müssen ebenfalls immer wieder nachgezogen werden. Nach jedem Saunagang sollte der Boden trocken gewischt werden. Gründliches Lüften und Trocknen sollte nach dem Saungang selbstverständlich sein, um das Holz lange unbeschadet zu erhalten.
Auch Saunabänke können mit einem feuchten Tuch einfach abgewischt werden. Hartnäckigen Verschmutzungen muss nicht mit der Chemiekeule zu Leibe rücken, weil die Oberfläche des Holzes dadurch leiden kann. In Sanitär-, Sauna und Pool-Geschäften sind extra dafür entwickelte Reinigungsmittel auf der Basis von Wasserstoff-Peroxid zu kaufen. Hartnäckigen Verfärbungen auf dem Holz kann durch einen vorsichtigem Abschliff mit Schleifpapier begegnet werden. Während die Sauna warm oder in Betrieb ist sollte man nicht mit der Reinigung beginnen. Um das Holz der Sitzbänke zu schonen, sollte immer ein Handtuch als Unterlage benutzt werden, dann bleibt der Saunaspaß lange ungetrübt.

Die Emma Matratze

Wie die Emma Matratze entstand

Die Matratze stammt aus Frankfurt am Main von dem Unternehmen Emma Matratzen GmbH, das 2015 gegründet wurde. Die zwei Geschäftsführer Markus Ott und Max Laarmann waren bei privaten Einkäufen von Matratzen auf zum Teil erheblich überteuerte Varianten gestoßen, während günstigere Matratzen meistens nicht die erforderliche Qualität aufwiesen. Deshalb entschieden sie sich dazu, die gute und auch bezahlbare Emma Matratze selber zu entwickeln. Sie gründeten ihre eigene Firma und können seitdem im Direktvertrieb diesen Artikel zu fairen Konditionen bereitstellen. Die kleine Schwester von einem der Gründer heißt Emma, die ihren Namen der Matratze verlieh.

Die Merkmale der Emma Matratze

Bei der Emma Matratze geht es um eine neuartige One-Size-Fits-All Matratze, die aufgrund hochwertiger Materialien und einer besonders guten Verarbeitung überzeugt. Diese Matratze bietet mit dem Ein-für-Alle-Konzept für jeden Körperbau ein ideales Schlafgefühl. Die Emma Matratze ist eine Kaltschaummatratze bestehend aus mehreren Lagen und ist innerhalb weniger Minuten gebrauchsfertig. Man erhält sie in einem handlichen Karton. Sie ist lediglich zu entrollen. Bei dieser Art von Matratze gibt es lediglich einen mittleren Härtegrad für Personen, die ab 45 bis einschließlich 130 Kilogramm wiegen. Damit ist der Kern der Matratze, der rund 25 Zentimeter hoch ist, für alle Körperformen und Schläfertypen ideal geeignet. Wegen der vielen Ventilationsöffnungen findet jederzeit eine sehr gute Belüftung der Emma Matratze statt. Dies sorgt erneut dafür, dass Körperwärme und Wasserdampf abgeleitet werden und somit keinerlei Schimmel entsteht.
Mit der Emma Matratze drei Schichten für den idealen Schlaf
Die Kaltschaumschicht mit den eingearbeiteten Querrillen, die 17 Zentimeter dick ist, stellt die unterste Matratzenschicht dar. Schon aufgrund des enormen Raumgewichts von 44 Kilo pro Quadratmeter verleiht sie der Unterlage die angemessene Festigkeit und gilt als besonders langlebig. Mit der darunter liegenden Anti-Rutsch-Platte kann die Matratze nicht mehr hin und her rutschen, wenn die Schlafposition verändert wird. Das wurde durch viele Produkttests mit jeweils unterschiedlich wiegenden Testpersonen bestätigt.
Die vier Zentimeter hohe Schicht aus wertvollem Visco-Schaum bildet die mittlere Ebene dieser Matratze. Aufgrund dessen wird sie viel weicher, sofern man die Emma Matratze in einem warmen Raum ausbreitet. Das vier Zentimeter dicke Latex mit der offenporigen Zellenstruktur bildet die oberste Schicht. Dies gewährleistet eine perfekte Luftzirkulation, wobei die Matratze auch in heißen Nächten angenehm kühl bleibt. Aufgrund seiner hohen Punktelastizität gewährleistet Latex zudem ein hervorragendes Liegegefühl und ein bestmögliches Einsinken des Körpers.

Nutzungsmöglichkeiten der Emma Matratze

Diese Matratze kann zur unkonventionellen Verwendung natürlich unmittelbar auf dem gereinigten Fußboden platziert werden. Wer doch lieben einen Lattenrost benutzt, sollte den Abstand dieser voneinander entfernten Latten von maximal drei Zentimetern beachten. Außerdem ist es möglich, die Emma Matratze ebenso auf zusammengestellte Holzpaletten zu legen, was momentan im Trend ist und sich ebenfalls gut in alle Wohnungen integrieren lässt.

Luxus für das Badezimmer – Freistehende Badewanne

Eine freistehende Badewanne verwandelt das Badezimmer in eine echte Wellness-Oase. Ob im Wohnhaus, im urbanen Loft oder im Singleappartement: In den vergangenen Jahren sind Badezimmer immer geräumiger geworden und sie gewinnen auch im Bereich Design eine immer größere Bedeutung als Ort des Wohlbefindens und der Entspannung. Eine freistehende Badewanne verkörpert akutellen Zeitgeist, Stil und moderne Eleganz. In Kombination mit der weiteren Inneneinrichtung ist eine freistehende Badewanne ein absoluter Hingucker. Als Inbegriff des modernen Luxus-Bades punkten frei im Raum stehende Wannen mit raffinierten Extras und ausgefallenem Design. Aus Beton, modernen Verbundstoffen oder Holz gefertigt sind die freistehenden Badewannen heutzutage sehr vielseitig.

Unterschiedlichste Ausführungen – passend für jedes Bad

Die Hersteller überraschen mit  immer wieder neuen Konzepten und Formen für die freistehende Badewanne. Mal erinnert die Wanne an die traditionellen Versionen aus Gusseisen, dann wieder verschönern sie das Badezimmer als sanft geschwungener Bassin aus Holz oder soliden Werkstoffen wie Stahl-Email, Beton, Sanitäracryl oder Mineralwerkstoffen. Mood-Lights, durch welche das Wasser eingefärbt werden können, Massagedüsen, eine Wasserheizung runden das Gesamtpaket perfekt ab. Freistehende Badewannen aus Stahl-Email sind sehr pflegeleicht, denn der glasartige Überzug ist sehr unempfindlich und kann gegebenenfalls auch gut repariert werden. Wannen aus Stahl-Email wirken modern und kühl und spiegeln modernen Zeitgeist.

Freistehender Luxus für das Badezimmer

Die freistehenden Badewannen werden in immer größeren Formaten angeboten und die Größe der freistehenden Badewanne gewinnt immer mehr an Bedeutung. Während sich die freistehenden Wannen noch vor wenigen Jahren kaum von den der Wand angebrachten oder verkleideten Modellen unterschieden, laden sie nun mit zwei Meter Länge oder als kreisrunde, sehr voluminöse Ausführungen zu Wellness der Extraklasse. Eine freistehende Design-Badewanne muss in ihrer Alltagstauglichkeit und Formgebung voll und ganz überzeugen. Dank hochwertiger Materialien begeistern die modernen Modelle nicht allein optisch, sondern sie verbinden ein hohes Maß an Funktionalität mit Qualität. Ob ovale Form, rechteckig, geometrisch-kantig oder organisch: Eine freistehende Badewanne schafft eine Wohlfühl-Atmosphäre der ganz besonderen Art und ist in jedem Badezimmer ein echter Blickfang.

Nützliche Tipps

Integrierte Kopfstützen, Whirlpoolfunktion, formschöne Armaturen und praktisches Zubehör, wie beispielsweise individuell kombinierbare Auflagen, die als Sitzgelegenheit, entspannte Liege oder Ablagefläche dienen, ergänzen die modernen Designwunder für das Badezimmer. Beim Kauf einer Wanne aus Naturstein oder Beton sollte in Bezug auf die Statik fachmännischer Rat eingeholt werden, da eine freistehende Badewanne aus diesen Materialien bereits ohne Wasserfüllung mehrere hundert Kilogramm wiegt. Zudem empfiehlt es sich, beim Kauf einmal probezusitzen, bzw. liegen, denn nur so kann man sich auch wirklich sicher sein, dass die freistehende Badewanne voll und ganz den eigenen Vorstellungen entspricht und kein Ablauf oder eine Armatur dem Badevergnügen im Wege steht.

Fitness und Wellness

Fitness und Wellness ist mittlerweile ein sehr wichtiges Thema geworden. Ständig hört man davon, sei es im Fernsehen, in Zeitschriften oder im Internet. Doch oft stellt sich dich Frage, macht es wirklich Sinn und ist wirklich so wichtig wie alle behaupten? Auch ist es oft schwierig sich die Zeit für Fitness und Wellness zu nehmen.

Ist Fitness und Wellness wirklich so wichtig für Körper und Geist?

Ein gesundes Maß an Fitness hat noch niemanden geschadet und ist deshalb wirklich wichtig. Denn ohne Abwechslung im Alltag, schlägt das sehr schnell auf die Psyche und Sie können nicht mehr die volle Leistung erbringen, welche Sie eigentlich brauchen. Sport ist gesund und der Körper braucht das.

Aber auch ein bisschen wellnessen ist gut, denn dadurch geben Sie Ihrem Körper eine kurze Auszeit um sich zu erholen und er kann in kurzer Zeit neue Kraft tanken. Sie werden schnell merken, dass Sie das Gefühl bekommen, Berge versetzen zu können.

Gibt es Angebote in welchen man Fitness und Wellness in Einklang bringen kann?

Natürlich gibt es diese. Sie müssen nur Augen und Ohren genau offen halten. Wenn Sie viel Zeit haben und auch die finanziellen Mittel dazu, bietet es sich an ab und zu in ein Wellnesshotel zu gehen. Dort wird Ihnen alles geboten, um fit zu bleiben und zu dem noch die Zeit genießen können und Ihren Körper zu entspannen.

Diese Hotel haben oft einen Bereich mit Sportgeräten, die Nutzung ist beim Preis inbegriffen, nach getaner Arbeit können Sie anschließend zum Beispiel in die Sauna gehen. Aber auch die Sportstudios schlafen nicht und haben die Angebote erweitert. Es gibt kaum nur noch Sportstudios, auch dort finden Sie meist mindestens eine Sauna. So ist Fitness und Wellness in einem.

Kann man im Alltag für Fitness und Wellness sorgen?

Ja, auf jeden Fall können Sie das. Das ganze liegt nur im Auge des Betrachters. Natürlich ist für jeden Fitness und Wellness etwas anderes, aber grundlegend ist es möglich, diese beiden Punkte in den Tag zu integrieren. Gerade im Büro ist es sehr leicht etwas für Ihre Fitness zu tun. Dies können Sie, in dem Sie über den Tag verteilt Übungen an Ihrem Arbeitsplatz machen. Beispiele für diese Übungen sind wie kurz auf die Zehenspitzen stellen und die Ferse nach oben ziehen.

Eine weitere Möglichkeit ist, einfach mal die Arme weit nach oben und den Oberkörper strecken. So können Sie und Ihr Körper entspannen. Doch wo bleibt nun an einem Arbeitstag das Wellnessangebot? Am besten nehmen Sie sich abends Zeit für sich. Eine Maske, ein warmes Bad für die Hände oder ein langes Bad in der Badewanne mit einem ätherischen Öl, kann wahre Wunder wirken. Probieren Sie es aus, Sie werden sich ganz anders fühlen.