Traumjob Pfleger: Diese Ausbildungen gibt es

Traumjob Pfleger: Diese Ausbildungen gibt es

Oktober 19, 2021 Aus Von Exelity Wellness

Der Traumjob Pfleger ist für Menschen, die gerne älteren und hilfsbedürftigen Leuten helfen. Eine Betreuungsassistenz Ausbildung ist der Maßstab für diesen Beruf.

Als Erster da sein

Wer den Beruf des Rettungsassistenten wählt, ist immer als erster da am Notfallort. Der Notfallsanitäter hilft, wenn andere noch weit entfernt sind. Die Betreuungsassistenz Ausbildung oder der Traumjob als Pfleger: Bei jungen Menschen, die gerne helfen und eine soziale Ader haben, ist dieser Beruf beliebt. Der Notfallsanitäter oder die Notfallsanitäterin sind zur Stelle, wenn es um Leben und Tod geht. Die Betroffenen sind hier auf Präzision, Schnelligkeit und Kompetenz aus und auf diesen Erstversorger angewiesen. Eine optimale Ausbildung ist also das Wichtigste. Das Berufsbild muss weiter aufgewertet werden und im Jahr 2014 wurde die Notfallsanitäter-Ausbildung bereits abgelöst durch die Rettungsassistenten-Ausbildung.

Betreuungsassistenz Ausbildung

Drei Jahre

Diese Ausbildung dauert auch seitdem statt vorher zwei Jahre jetzt drei Jahre. Die höchste Qualifikation auch nichtärztlicher Ebene ist somit gegeben. Als Rettungsdienst kann man nur diesen höchsten Rang erreichen. Diese Assistenten und die Notfallsanitäter bzw. die Notfallsanitäterinnen sind mit einer hochwertigen und weitreichenden medizinischen Kompetenz und großem Wissen ausgestattet und können alle wichtigen organisatorischen Arbeiten übernehmen. Hier werden die Maßnahmen im medizinischen Bereich für die Erstversorgung am Unfallort durchgeführt und alle Patienten werden so begleitet bis zum Transport ins Krankenhaus. Auch bei einer Notfall- und Akutversorgung assistieren die Teams perfekt. Die Vor- und Nachbereitung bei den Einsätzen liegt ebenfalls in Ihrem Aufgabenfeld.

Praxisorientierte Ausbildung

Ob Traumjob Pfleger oder Rettungsassistenz: Die Ausbildung ist handlungsorientiert und praxisorientiert.Betreuungsassistenz AusbildungDie Azubis können sich an der Berufsschule ausbilden lassen oder auch an den vielen Rettungswachen. Ein mittlerer Schulabschluss ist immer Voraussetzung und auch junge Menschen mit einem geringeren Schulabschluss können sich qualifizieren. Theorie und Praxis können hier stark verzahnt werden und der Gesetzgeber gibt vor, wie es läuft. Alle Schulungen und Kurse sind in der Rettungsschule und der Rettungswache zu finden oder auch in einer Klinik. Die gesamte Ausbildung ist handlungsorientiert. Die realitätsnahe Simulation steht hierbei im Vordergrund. Auch bei der Ausbildung zum Traumjob Pfleger ist die Praxisorientierung unerlässlich. Das Training am Menschen und das medizinische Wissen stehen im Vordergrund.

In den speziellen Fachpraxisräumen können die Azubis üben. Das hohe Maß an Verantwortung ist entscheidend. Es geht in diesen Berufen schließlich täglich darum, dass man Leben erhält und rettet oder Menschen pflegt. Dabei ist es wichtig, dass man gerne im Team arbeitet, also teamfähig ist. Auch der Umgang mit Menschen muss gewollt sein. Empathie und Sympathie zu alten Menschen oder kranken Personen ist hierbei unerlässlich. Wer als Pfleger oder als Rettungsassistenz arbeitet, muss viel Einfühlungsvermögen mit sich bringen.

 

 

Die richtige Hilfe im Haushalt: Alten Leuten helfen